Beschreibung

SWFM-QF Projekt

Auf dem Weg zu einer europäischen Qualifikation für Manager von Entsorgungsanlagen

Was ist SWFM-QF?

Das Projekt zielt ab auf die Entwicklung eines europäischen Qualifikations- und Ausbildungsrahmens, um die Anforderungen an Anlagenmanager in der Abfallwirtschaft zu adressieren. SWFM-QF besteht aus einem Konsortium von Organisationen aus acht verschiedenen, europäischen Ländern.

Warum SWFM-QF?

Manager von Entsorgungseinrichtungen verwalten verschiedene Prozesse in Entsorgungsanlagen wie: Übergabestationen, Abfallrecyclingzentren, Deponien, Materialverwertungsanlagen, mechanisch-biologische Aufbereitungsanlagen, Müllverbrennungs- und Kompostieranlagen. Aktuellen Studien zufolge (ECORYS 2009), stellt die Abfallentsorgung den größten Teilsektor der EU-27 Umweltindustrie dar, mit einem Gesamtumsatz von 70,5 Mrd. € im Jahr 2004 und 92,2 Mrd. € im Jahr 2008. Die Anzahl der Beschäftigten in der Branche betrug 2004 845.000, im Jahr 2008 waren es bereits 1,467 Mio. Eine weitere Studie (BIO Intelligence Service 2011) kommt zu dem Schluss, dass durch die Erreichung einer vollständigen Umsetzung des EU-Abfallrechts sich der Umsatz der Abfallwirtschaft und des Recyclings um 5 Mrd. € pro Jahr erhöhen würde und mehr als 400.000 Jobs würden im Zeitraum von 2008 bis 2020 zusätzlich geschaffen. Die Abfallwirtschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert und wird sich weiter entwickeln infolge neuer Gesetze, Technologien und fortschrittlicher Technologien.

Die Einführung eines integrierten Abfallwirtschaftsansatzes sowie der Ersatz von Deponien mit anderen, mehr entwickelten Entsorgungstechniken haben entscheidend die Entwicklung der Branche beeinflusst. Als Resultat werden Abfallentsorgungsanlagen der “neuen Generation” hochtechnisierte Arbeitsstätten sein, welche eine Reihe innovativer Lösungen und eine Vielzahl von Prozessen vor Ort umfassen. Dies wirkt sich auf die Qualifikationsstruktur und auf die geforderten Fähigkeiten von Branchenfachleuten aus.

Infolge des ständig steigenden Bedarfs an technisch qualifizierten Mitarbeitern, um moderne Abfallbehandlungsanlagen zu betreiben und zu warten, gibt es nichtsdestotrotz eine kleinteilige Struktur innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten bzgl. der Qualifikationen und den beruflichen Rahmenbedingungen im Bereich des Abfallmanagements, welche darüber hinaus nicht am europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) und ECVET (europäisches Leistungspunktesystem für die berufliche Aus- und Weiterbildung) ausgerichtet sin.

SWFM-QF beabsichtigt diese Lücke durch die Entwicklung eines gemeinsamen, beruflichen Qualifikationsrahmens, welcher in Einklang mit den Direktiven der EU-Politik steht, zu schließen. Das Ergebnis ist eine Reihe standardisierter Profile, welche für die verschiedenen Level der SWFM-Qualifizierung geeignet sind.